Services

Make or/and buy? Wenn die Strategie lautet: Konzentration auf das Kerngeschäft, kauft man sich diejenigen Dienstleistungen zu, die zwar benötigt werden, für die man aber nicht selbst Ressourcen vorhalten möchte bzw. die ein Dritter kostengünstiger bei gleicher oder besserer Qualität erbringen kann.

Die Services gibt es nicht „von der Stange”. Sie werden im Einzelfall exakt auf die Situation beim Kunden zugeschnitten.

Ein externes Projektmanagement zu verpflichten empfiehlt sich beispielsweise dann, wenn das Vorhaben eine gewisse Komplexität aufweist, wenn verschiedene Abteilungen mit konkurrierenden Interessen zu beteiligen sind oder wenn einfach nicht genügend personelle Kapazitäten zur Verfügung stehen. Als externe Projektmanager sind wir dem Auftraggeber und dem Projekterfolg verpflichtet, nicht den Einzelinteressen der beteiligten Sparten. Unsere Aufgabe sehen wir darin, die verschiedenen fachlichen Kompetenzen so zusammen zu bringen, dass der Arbeitsprozess im vorgegebenen zeitlichen und finanziellen Rahmen bleibt und das inhaltliche Projektziel erreicht wird.

Gemeinsam mit der Projektgruppe strukturieren wir die Teilaufgaben in Arbeitspakete, ordnen Ressourcen zu und platzieren die Pakete auf der Zeitachse, wir bereiten Projektgruppen-Meetings und Präsentationsveranstaltungen vor, moderieren und dokumentieren sie, wir überwachen den Arbeitsfortschritt und steuern ggfs. nach. Handelt es sich um ein Implementierungsprojekt, kümmern wir uns auch um die qualifikatorischen und motivationalen Voraussetzungen der Umsetzung und betreuen auf Wunsch die Umsetzung auch im Detail.

Projektsupervision ist ein Service, der für diejenigen Projekte abgerufen werden kann, die eine Lernkomponente aufweisen oder die von Anfang an als Lernprojekt angelegt wurden. Der Grundgedanke besteht darin, den Prozess der Projektbearbeitung zu nutzen, um etwas über effizientes und effektives Projektmanagement zu lernen. Dazu ist es notwendig, die Projekterfahrungen von Projektleitung und Projektgruppe - insbesondere die leidvollen - zu reflektieren und Alternativen abzuleiten sowie diese wiederum wenn möglich im weiteren Projektverlauf auf Tauglichkeit zu testen.

In der Funktion des Projektsupervisors ist unser Fokus nicht in erster Linie auf das Gelingen des einzelnen Projektes sondern auf eine möglichst steile Lernkurve bei den Projektbeteiligten hin ausgerichtet. Die Supervision kann regelmäßig über einen Jour Fixe oder ereignisgesteuert durch Projekt- oder Lenkungsgruppe angestoßen erfolgen.

Wenn ein neues Projekt ins Auge gefasst wird, stellt sich immer auch die Frage der Finanzierung. Manchmal ist ein entsprechender Zuschuss sogar der letzte Anstoß, um ein Vorhaben überhaupt zu starten.

Ein Beispielfall:
Passende Fachkräfte am Markt zu finden, wird immer mehr zu einem Problem. Viele Unternehmen investieren deshalb verstärkt in die eigene Ausbildung. Der Schlüssel zu einer zukunftssicheren Ausbildung für beispielsweise Mechatroniker, Zerspanungsmechaniker, Industrieelektriker u.a.m. liegt bei den betrieblichen und schulischen Lehrpersonen, und zwar bei deren methodischen, kommunikativen und didaktischen Qualifikationen, die dem technologischen und organisatorischen Entwicklungstempo in der Produktion leider nicht immer folgen können.
Wir haben uns diesem Thema angenommen und ein Verbundprojekt unter Beteiligung einiger großer Unternehmen aus dem Metall- und Elektrobereich organisiert und dessen Durchführung betreut. Für die beteiligten Unternehmen war das Vorhaben u.a. auch deshalb attraktiv, weil Fördermittel der EU und eines Bundeslandes eingeworben werden konnten.

Wenn bei Ihnen ein Projekt zur Weiterentwicklung Ihres Produktionsunternehmens ansteht, sprechen Sie mit uns. Wir überblicken die Förderlandschaft in EU, Bund und Ländern. Als anerkannter Bildungsträger beraten wir Sie bezüglich Förderprogrammen und -Fördermodalitäten, formulieren den Förderantrag und wickeln die administrative Seite für Sie ab.

Was gewinnen Sie, wenn wir Ihre Workshops moderieren? Sie können sich auf die Inhalte konzentrieren, wir kümmern uns um die Organisation und die Gestaltung des Arbeitsprozesses der Workshop-Teilnehmer. Sie bestimmen Themen und Ziele, Teilnehmer, Zeiten und ggfs. Orte, wir übernehmen den „Rest”. Dazu rechnet die gesamte Organisation des Workshops von der Einladung der Teilnehmer, über die Buchung der benötigten Räumlichkeiten, Medien, Speisen und Getränke, Teilnehmerunterlagen usw.

Wir strukturieren das Thema grob vor in Tagesordnungspunkte. Die Agenda dazu erstellen wir mit Ihnen gemeinsam und schlagen Ihnen für jeden TOP das methodische Vorgehen und ein Zeitkontingent vor.

Wir übernehmen dann die Moderation und begleitende Dokumentation des Workshops. Am Ende steht eine gemeinsame Bilanzierung und die Empfehlung weiterer Schritte.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung und Durchführung von Personalauswahl- und Personalplatzierungsverfahren mit Hilfe von Tests, Interviews, Assessment-Centern und Potenzialanalysen.

In enger Abstimmung mit der entsprechenden Fachabteilung und der Personalabteilung Ihres Unternehmens entwickeln wir ein für die jeweilige Position passgenaues Verfahren. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei, nicht nur die qualifiziertesten Kandidaten zu finden, sondern insbesondere auch diejenigen, die am besten zum vorhandenen personellen Umfeld passen. So stellen wir schon bei der Personalauswahl die Weichen für eine zukünftige, gute Zusammenarbeit. Bei Bedarf an vorlaufender Schulung qualifizieren wir Mitarbeiter und Führungskräfte, die im Auswahlverfahren als Beobachter oder Beurteiler teilnehmen sollen (z. B. die Beobachterkonferenz im Rahmen eines ACs).

Wir beteiligen uns an der Durchführung des Verfahrens entweder als Moderator oder als unabhängiges Mitglied der Auswahlkommission. Alle notwendigen Formulare zur Datenerfassung sowie die verabredeten Auswertungen bis hin zum abschließenden Bericht werden durch uns erstellt.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auf Wunsch auch Empfehlungen oder Programme zur Einarbeitung und Integration neuer Mitarbeiter an, damit der Start möglichst reibungslos verlaufen kann.

Sobald ein Mitarbeiter ausgewählt und fest eingestellt worden ist, stellt sich aus Unternehmenssicht die Frage, wie er während der betrieblichen Zugehörigkeit dem Unternehmen auf Dauer am meisten nutzen kann. Die Gestaltung des persönlichen Entwicklungsprozesses im Konsens mit den Zielen des Mitarbeiters und den Zielen und Möglichkeiten des Unternehmens zu unterstützen, ist Aufgabe der Personalentwicklung. Damit ist sie ein ganz entscheidender Produktivitätsfaktor. Dieser Bedeutung wird die vorhandene Personalisierung der entsprechenden Abteilung selten gerecht. Im Zweifel wird dann doch eher noch ein Monteur oder ein weiterer Instandhalter eingestellt statt eines Personalentwicklers.

Wir können Ihnen ein Dienstleistungspaket anbieten, dass passgenau die Ressourcen Ihrer Personalentwicklungsabteilung komplettiert bis hin zum für kleinere Unternehmen interessanten kompletten Outsourcing der Personalentwicklung.

Wir erheben - in enger Abstimmung mit Ihnen - den Personalentwicklungsbedarf, erarbeiten ein entsprechendes Konzept, leiten Programme für strategisch wichtige Zielgruppen ab (z.B. Nachwuchskräfteförderung, Führungskräfteentwicklung, Fachexperten) begleiten organisatorisch deren Umsetzung und unterstützen Sie bei der Sicherung der - zu Recht vielbeschworenen - Nachhaltigkeit.