Organisationsberatung

  • Organisationsgutachten
  • Organisationsentwicklung
  • Interkommunale Zusammenarbeit
  • Führungsinstrumente

So wie sich Einzelpersonen einem regelmäßigen medizinischen Checkup unterziehen sollten, so ist es auch für Dienstleistungsunternehmen sinnvoll, sich von Zeit zu Zeit einem Organisations-Checkup zu stellen. Organisationen verändern sich mit der Zeit manchmal unmerklich - jedoch zu häufig nicht in die gewünschte Richtung. Wir bieten Ihnen mit unserem Organisationsgutachten und dem betriebspsychologischen Gutachten zwei sich ergänzende Checkup-Typen an.

Für das Organisationsgutachten

  • wird untersucht, inwieweit die Ist-Situation bei Arbeitsstrukturen, Arbeitsprozessen und Arbeitsergebnissen den aktuellen und den geplanten unternehmerischen Zielen dienlich ist,
  • es werden Schwachstellen und Potenziale aus Sicht der Leitung, der Mitarbeiter, des Betriebs- oder Personalrats sowie der externen Beratung herausgearbeitet. Auf dieser Bewertungsbasis werden dann an die Rahmenbedingungen angepasste, umsetzbare Empfehlungen zur Organisationsentwicklung formuliert,
  • in Form eines Gutachtens dokumentiert und im Dialog mit den betroffenen Adressaten kommuniziert.

Wie kann man einen steigenden Arbeitsanfall mit weniger Personal bewältigen?

Eine Frage vor der aus Kosten- oder Wettbewerbsgründen viele Führungskräfte stehen. Man beantwortet sie auf Dauer sicher nicht dadurch, dass man dem verbleibenden Personal immer mehr aufbürdet.

Unter den Rahmenbedingungen der öffentlichen Verwaltung, unter denen Personalabbau im Wesentlichen nur über das Ausscheiden bei Erreichen der Altersgrenze und das nicht Wiederbesetzen der frei werdenden Stellen realisiert werden kann, geht ein Verzicht auf Organisationsentwicklung unweigerlich mit Qualitätsverschlechterung einher.

Deshalb: Es braucht ständige Weiterentwicklung im Sinne von Produktivitätssteigerung - Organisationsentwicklung ist zu einer der wichtigsten Managementaufgaben geworden.

Wie können wir Sie dabei unterstützen? Wir schaffen als PSYTEC GmbH die Voraussetzungen, damit Sie diese Aufgabe nachhaltig und erfolgreich bewältigen können.

Unsere Haupt-Stellschrauben sind dabei flexibler einsetzbares Personal, intelligentere, verschwendungsärmere Arbeitsprozesse und flexiblere Organisationsstrukturen (Ergänzung der vorhandenen Linienorganisation mit einer atmenden virtuellen Projektorganisation).

Selbstverständlich gilt: Jede Organisation ist ein Unikat und es bedarf einer speziell auf den Einzelfall abgestimmten Entwicklungsstrategie. Sprechen Sie uns an!

Mehr oder weniger erfolgreiche Einzelfälle für interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) gibt es bereits seit geraumer Zeit. Misslungene Projekte scheiterten meist nicht an den Konzepten sondern in den Minenfeldern der Umsetzung.

Um vorhandene Potenziale wirklich heben zu können und sich dabei nicht in kommunalen und interkommunalen Konkurrenzlagen zu verstricken, bedarf es eines gesamthaften, systematischen und koordinierten Vorgehens - aus unserer Sicht am besten auf der Ebene der Landkreise (Landkreisverwaltung mit den beteiligten Kommunen).

Wesentlich hierbei ist es, zu einer als fair empfundenen Lösung zu kommen ohne Verlierer zu produzieren. Für jede beteiligte Verwaltung muss ein substanzieller und leicht zu kommunizierender Nutzen generiert werden.

Jeder Verantwortliche möchte bei einem solchen Vorhaben im Minimum die folgenden Fragen beantwortet haben:

Welche Felder (Aufgaben, Produkte) könnte ich besser mit welchen Partnern in Kooperation statt alleine betreiben?

Welchen Nutzen bringt das unterm Strich für mich?

Unter welchen Bedingungen und in welcher Kooperationsform (u.a. der rechtliche Rahmen) wäre das möglich und sinnvoll?

Wie könnte ich das bei den zu beteiligenden Gremien durchbekommen?

Wie gestalte ich den Change-Prozess bei mir und den Kooperationspartnern erfolgreich?

Die Vorteile einer externen Projekt-Koordination für ein solches Vorhaben liegen auf der Hand: ihr Interesse ist der Erfolg des Gesamtprojekts durch den Ausgleich von Einzelinteressen und nicht deren individuelle Durchsetzung. Das ist unsere Kernkompetenz - wir bringen darüber hinaus alle weiteren für ein solches Vorhaben benötigten Kompetenzen mit, sei es Verwaltungs-, Rechts- oder Finanzkompetenz.

Sprechen Sie uns an!

Die Güte einer Führungsleistung hängt nicht nur vom Verhalten der Führungskräfte ab, sondern auch davon, welche Instrumente sie in typischen Führungssituationen einsetzen können.

Hier spielen vor allem die Instrumente zur Gestaltung der Regelkommunikation eine bedeutende Rolle, insbesondere Instrumente:

  • für Besprechungen
  • für das Mitarbeitergespräch
  • für die Personalauswahl
  • für die Personalbeurteilung (z.B. die dienstliche Beurteilung)

Selten treffen wir hier auf ein Instrumentenset, in welchem die einzelnen Instrumente aufeinander abgestimmt und nach dem aktuellen Stand der Technik entwickelt sind.

Wir diagnostizieren Ihr Instrumentenset, machen Ihnen Vorschläge zur Weiterentwicklung und übernehmen die Umsetzung - wenn gewünscht auch in Form einer gemeinsamen Arbeitsgruppe mit Ihren Personalexperten.